Vizerektorin Schnabl

Publikationen

Bücher

  • Schnabl Christa, Gerecht sorgen. Grundlagen einer sozialethischen Theorie der Fürsorge, Freiburg 2005 [Studien zur theologischen Ethik, Band 108]
  • Schnabl Christa, Fürsorge – Unter Gerechtigkeitsanspruch. Ansätze zur sozialethischen Reformulierung von Fürsorge im Blick auf Herausforderungen moderner Gesellschaften, Wien 2003 [maschinschr. Habilitationsschrift]
  • Schnabl Christa, Das Moralische im Politischen. Hannah Arendts Theorie des Handelns im Horizont der theologischen Ethik, Frankfurt 1999 [Reihe: Forum Interdisziplinäre Ethik; Band 23].

Herausgeberschaften

  • Schnabl Christa, Lehner Erich (Hg.), Gewalt und Männlichkeit, Münster 2007.
  • Gabriel Ingeborg, Schnabl Christa, Zulehner Paul M. (Hg.), Einmischungen. Zur politischen Relevanz der Theologie, Ostfildern 2001.

Beiträge und Herausgeberschaften

  • Schnabl, Christa / Fischer, Olivia: PädagogInnenbildung Neu im Verbund Nord-Ost. Ein Entwicklungsbericht, in: Zeitschrift für Hochschulrecht 16/2 (2017) 71-77.
  • Schnabl, Christa: Zur Bedeutung der Theologie(n) an öffentlichen Universitäten. Reflexionen aus der Perspektive einer Universitätsleitung, in: Böttigheimer, Christoph / Dausner, Rene (Hg.): VATICANUM 21. Die bleibenden Aufgaben des Zweiten Vatikanischen Konzils im 21.Jahrhundert, Freiburg: Herder 2016, 89-98.
  • Schnabl, Christa: Gerecht sorgen: Zur Fürsorge als Schlüsselbegriff feministischer Ethik, in Egger, Monika / Sonego Mettner, Jaqueline (Hg.): einfach unverschämt zuversichtlich: FAMA - 30 Jahre feministische Theologie. Zürich: Theologischer Verlag Zürich 2014, 154-157
  • Schnabl, Christa: Studierfähigkeit auf dem Prüfstand.: Kompetenz, Eignung und Begabung an der Schnittstelle von Schule und Hochschule, in Lin-Klitzing, Susanne / Di Fuccia, David / Stengl-Jörns, Roswitha (Hg.): Abitur und Studierfähigkeit: Ein interdisziplinärer Dialog. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt 2014, 147-162
  • Schnabl, Christa: Universitäre Bildung in „Wissensgesellschaften“. Zur Programmatik der europäischen Studienarchitektur – über zehn Jahre nach deren Einführung, in: Gaitsch, Peter / Lacina, Katharina (Hg.): Intellektuelle Interventionen. Gesellschaft. Bildung. Kitsch. Für Konrad Paul Liessmann, Wien: Löcker 2013, 151-162.
  • Schnabl, Christa: Anerkennung – Leistung – Gerechtigkeit. Ethische Eckpunkte des Bildungssystems in Diskussion, in: Krobath, Thomas / Lehner-Hartmann, Andrea / Polak, Regina (Hg.): Anerkennung in religiösen Bildungsprozessen. Interdisziplinäre Perspektiven. Diskursschrift für Martin Jäggle, Göttingen: V&R unipress 2013 (= Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft 8), 243-256.
  • Schnabl Christa, Vulnerability, reciprocity and familial care-relations. A socioethical contribution, in: James Keenan (Hg.).--- erscheint 2011 ---
  • Schnabl Christa, Justice, care and the recognition of dependency and vulnerability, in: Annelies van Heyst (Hg.) --- erscheint 2011 ---
  • Schnabl Christa (gem. mit Christine Gasser), Life long learning an österreichischen Universitäten, in: Nino Tomaschek, Elke Gornik (Hg.): The Lifelong Learning University. Münster 2010 (Waxmann Verlag), S. 167-179.
  • Schnabl Christa, Care/Fürsorge: Eine ethisch relevante Kategorie für moderne Gesellschaften?, in: Andreas Heller (Hg.), Ethik organisieren. Handbuch der Organisationsethik. Freiburg i. Breisgau 2010 (Lambertus), 107-128.
  • Schnabl Christa, Gender – Care – Gerechtigkeit. Fürsorgearbeit als Gestaltungsaufgabe moderner Gesellschaften, in: Elisabeth Reitinger, Sigrid Beyer (Hg.), Geschlechtersensible Hospiz- und Palliativkultur in der Altenbetreuung, Frankfurt am Main 2010 (Mabuse Verlag), 21-32.
  • Schnabl Christa, Gerecht sorgen. Zur Fürsorge als Schlüsselbegriff feministischer Ethik, in: mitteilungen. Nr. 443, Dezember 2009, der Evangelischen Frauen in Deutschland e. V., 16-17.
  • Schnabl Christa (gem. mit Kurt Appel), Genese und zukünftige Aufgaben der fakultären Forschung, in: Johann Reikerstorfer, Martin Jäggle (Hg.), Vorwärtserinnerungen. 625 Jahre Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien. Göttingen 2009 (V&R unipress), 347-356.
  • Schnabl Christa, Gerecht sorgen. Zur Fürsorge als Schlüsselbegriff feministischer Ethik, in: fama. Feministisch-theologische Zeitschrift. 24. Jg. (H. 3/2009), 12-13.
  • Schnabl, Christa, Employability als Anspruch – Herausforderung für Universitäten, in: AQA, Österreichische Qualitätssicherungsagentur (Hg.), Trends of Quality Assurance and Quality Management in Higher Education Systems / Trends der Qualitätssicherung und des Qualitätsmanagements im Hochschulwesen. Wien 2009 (Facultas), 145-149.
  • Schnabl Christa, Hannah Arendt. Inspirationsquelle für eine Politische Ethik, in: Thomas Polednitschek, Michael J. Rainer, José Antonio Zamora (Hg.), Theologisch-politische Vergewisserungen. Ein Arbeitsbuch aus dem Schüler- und Freundeskreis von Johann Baptist Metz. Berlin 2009 (LIT), 164-174.
  • Schnabl Christa, Religion, Öffentlichkeit und Geschlechterordnung. Zur Bedeutung dieser Trias für die Diskussion um Religion und Öffentlichkeit, in: Karl Gabriel, Hans-Joachim Höhn (Hg.), Religion heute öffentlich und politisch. Provokationen, Kontroversen, Perspektiven, Paderborn 2008, 77-92.
  • Schnabl Christa, Christliche Sozialethik und katholische Soziallehre zwischen Gleichheit und Differenz, in: Christian Spieß, Katja Winkler (Hg.), Feministische Ethik und christliche Sozialethik, Münster 2008, 73-107.
  • Schnabl Christa, Fürsorge. Eine Kategorie feministischer Ethik und ihre Bedeutung für die christliche Sozialethik, in: Christian Spieß, Katja Winkler (Hg.), Feministische Ethik und christliche Sozialethik, Münster 2008, 219-252.
  • Schnabl Christa, Gegen die Verallgemeinerung der Opferkategorie im Geschlechterdiskurs, in: Gewalt und Männlichkeit, hrsg. v. dies., Erich Lehner, Münster 2007, 67-88.
  • Schnabl Christa, Gewalt und Männlichkeit. Zum normativen Rahmen von Männerforschung und Männerarbeit aus feministischer Perspektive, in: Gewalt und Männlichkeit, hrsg. v. dies., Erich Lehner, Münster 2007.
  • Schnabl Christa, Geschlechtergerechtigkeit. Arbeits- und Familienstrukturen auf dem Prüfstand, in: Gerechtigkeiten. Hannoversche Zwischenrufe 2006, hrsg. v. Gerhard Kruip, Michael Fischer, Berlin 2007, 139-152.
  • Schnabl Christa, Frau/Mann, in: Wörter des Lebens. Das ABC evangelischen Denkens, hrsg. v. Britta Hübener, Gottfried Orth, Stuttgart 2007, 58-62.
  • Schnabl Christa, "Aggiornamento" im Horizont einer Gesellschaft unter Globalisierungsvorzeichen, in: Diakonia 37. Jg. (H. 1/2006), 6-11.
  • Schnabl Christa, Religion und Ökonomie – Anmerkungen aus der Genderperspektive, in: Ökonomie und Religion. Fatal Attraction – Fortunate Correction, hrsg. v. Heinz Schmidt, Heidelberg 2006, 76-94.
  • Schnabl Christa, Im Gespräch mit Hannah Arendt. Inspirationen für eine politische Ethik, in: Stimmen der Zeit, Heft 10 /Oktober 2006, Bd. 224, 651-666.
  • Schnabl Christa, Im Gespräch mit Hannah Arendt. Inspirationen für eine Politische Ethik, in: Der Apfel. Themenheft zum 100. Geburtstag von Hannah Arendt, Nr. 80 (4/2006), 12-15.
  • Schnabl Christa (gemeinsam mit Lehner Erich); Perspektiven für eine geschlechterbewusste Theologie. Bündelung und Ausblick, in: Marie-Theres Wacker, Stefanie Rieger-Görtz (Hg.), Mannsbilder. Kritische Männerforschung und theologische Frauenforschung im Gespräch, Berlin 2006, 319-343 [Theologische Frauenforschung in Europa, Bd. 21].
  • Schnabl Christa, Das "Recht, Rechte zu haben" oder Voraussetzungen des Bürgerstatus nach Hannah Arendt, in: Religiöse Identität(en) und gemeinsame Religionsfreiheit. Herausforderung pluraler Gesellschaften, hrsg. v. Marianne Heimbach-Steins, Rotraut Wielandt, Reinhard Zintl, Würzburg 2006, 89-104.
  • Schnabl Christa, Katholizismus und Feminismus. Kirche im Dialog mit feministischen Denken, in: Quart. Zeitschrift des Forums Kunst-Wissenschaft-Medien (1/2005), 21-33.
  • Schnabl Christa, Von der Gleichstellung zur Gerechtigkeit? Zu Verschiebungen in den sozialethischen Leitkategorien durch Gender-Mainstreaming, in: Streit um die Gerechtigkeit. Themen und Kontroversen im gegenwärtigen Gerechtigkeitsdiskurs, hrsg. v. Matthias Möhring-Hesse, Schwalbach/Ts. 2005, 63-76.
  • Schnabl Christa, Lehner Erich, Männerpolitik? Drei mögliche Ansätze (2005).
  • Schnabl Christa, Soll man Gerechtigkeit egalitaristisch oder nonegalitaristisch konzipieren? Zur Bedeutung von Gleichheit für das Gerechtigkeitsverständnis im Kontext der neuen Egalitarismuskritik, in: Der fraglich gewordene Sozialstaat. Aktuelle Streitfelder – ethische Grundlagenprobleme, hrsg. v. Michael Schramm, Hermann-Josef Große Kracht, Ulrike Kostka, 2005, 37-54.
  • Schnabl Christa, Solidarität. Ein sozialethischer Grundbegriff – genderethisch betrachtet, in: Michael Krüggeler, Stephanie Klein, Karl Gabriel (Hg.), Solidarität – ein christlicher Grundbegriff? Soziologische und theologische Perspektiven, Zürich 2005, 135-161.
  • Schnabl Christa, Lehner Erich, Geschlechtergerechte Politik – Grundlagen für die Konzeption von Männerpolitik, in: Jungen- und Männerarbeit. Bildung, Beratung und Begegnung auf der "Baustelle Mann", hrsg. v. Hannes Krall, Wiesbaden 2005, 221-236.
  • Schnabl Christa, Die Ambivalenz der Differenz. Ein Beitrag aus der Perspektive der theologischen Ethik, in: Denken Frauen wirklich anders? Academia Verlag, St. Augustin 2005.
  • Schnabl Christa, Ethik und Asymmetrie. Zur theoretischen Programmatik der Fürsorge, in: Theologische Quartalschrift, 184. Jg. (1/2004), 49-72.
  • Schnabl Christa, Nach dem Patriarchat. Gesellschaftskritik und Gesellschaftskonzeptionen im Feminismus, in: Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften, 45. Band (2004), 143-169.
  • Schnabl Christa, Familie – Leitbilder und politische Konzepte in der Genderperspektive. Ein Bericht vom ‚Berliner Werkstattgespräch’ der SozialethikerInnen 2003, in: Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften, 45. Band (2004), 211-218.
  • Schnabl Christa, Fürsorge zwischen kirchlichen Traditionen und feministischer Kritik, in: Ethik im Konflikt der Überzeugungen, hrsg. v. Andreas Lob-Hüdepohl, Freiburg/Schweiz 2004, 137-153.
  • Schnabl Christa, Gefühle sind zu gestalten, Interview in: Tools. Österreichische Fachzeit-schrift für Erwachsenenbildung, 2004/H. 3, 25-28.
  • Schnabl Christa, Fürsorgearbeit in modernen Gesellschaften. Eine sozialethische Reflexion, in: Die Zwei-Verdiener-Familie. Von der Familienförderung zur Kinderförderung? Hrsg. v. Bernhard Emunds, Heiner Ludwig, Heribert Zingel, Münster 2003, 52-86 [Schriften zur christlichen Gesellschaftsethik, Bd. 8].
  • Schnabl Christa, "Fürsorge": Anachronismus oder wegweisende soziale Praxisform? Reflexionen zu einem Schlüsselbegriff feministischer Ethik, in: Welt gestalten im ausgehenden Patriarchat, hrsg. v. Michaela Moser, Ina Praetorius, Königstein/Taunus 2003, 118-129.
  • Schnabl Christa/Luise Gubitzer, "Frauenblick". Ein Kommentar zur Studie "Männer 2002", in: MannsBilder. Ein Jahrzehnt Männerentwicklung, hrsg. v. Paul M. Zulehner, im Auftrag des Bundesministeriums für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz, Ostfildern 2003, 247-263.
  • Schnabl Christa, (Werte-)Gemeinschaften in der Zivilgesellschaft: Konzepte, Aufgaben und Verortung, in: Zivilgesellschaft – Ein Konzept für Frauen? Hrsg. v. Margit Appel, Luise Gubitzer, Birgit Sauer, Frankfurt 2003, 89-118.
  • Schnabl Christa, Schrittweise. Frauenforschung und Gender Studies in der Katholischen Theologie, in: Quo vadis Universität? Perspektiven aus der Sicht der feministischen Theorie und Gender Studies, hrsg. v. Universität Wien, Innsbruck 2002, 99-110. Schnabl Christa, Kobiety – mężczyźni – duchowości. Przyczynek do analizy praktyki wiary z perspektywy płci, in: Homo Dei. Przegląd teologiczno-duszpasterski, H. 3 (2002), 82-94 [Dieser Beitrag ist eine polnische Übersetzung des Artikels: Frauen – Männer - Spiritualitäten aus Geist und Leben].
  • Schnabl Christa, Feministische Ethik. Profil und Herausforderung, in: Salzburger Theologische Zeitschrift, 6. Jg./Heft 2 (2002), 269-282.
  • Schnabl Christa, Das Christentum ist keine Privatsache. Religion fragt unbequem, in: Die Furche Nr. 11 (15. 3. 2001), S. 14. Schnabl Christa, Im oder gegen den Strom der Moderne schwimmen? Frauen zwischen Modernisierung und Gegenwelten, in: Quart. Zeitschrift des Forums Kunst-Wissenschaft-Medien, Nr. 1 (2001), 11-16.
  • Schnabl Christa, Feminismus und Ethik. Zu Herausforderungen der Ethik durch den Feminismus, in: Verantwortung – Ende oder Wandlungen einer Vorstellung? Orte und Funktionen der Ethik in unserer Gesellschaft, hrsg. v. Karl Wilhelm Merks, Münster 2001, 241-255 [Studien der Moraltheologie, Bd. 14].
  • Schnabl Christa, Gleichheit oder Differenz? Schnittstelle eines komplizierten Dialogs zwi-schen Kirche und Frauenbewegung, in: Den Himmel offen halten. Ein Plädoyer für Kirchenentwicklung in Europa, hrsg. v. Isidor Baumgartner, Christian Friesl, András Máté-Tóth, Innsbruck 2000, 149-162.
  • Schnabl Christa, "Was verändert feministische Theologie?" Ein interdisziplinäres Symposion in Graz setzt Akzente, in: Der Apfel. Rundbrief des Österreichischen Frauenforums Feministische Theologie, Nr. 53 (2000), 26-28.
  • Schnabl Christa, "Was verändert feministische Theologie?" Symposium der Katholisch-theologischen Fakultät der Karl-Franzens-Universität, 2.-3. Dezember 1999 in Graz, in: l´Homme. Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft 11/2 (2000), 308-314.
  • Schnabl Christa, Frauen - Männer - Spiritualitäten. Ein Beitrag zur genderperspektivischen Betrachtung von Glaubenspraxis, in: Geist und Leben, H. 5/2000, 336-350. Schnabl Christa, Künstliche Befruchtung auf Krankenschein? in: Welt der Frau. Die Österreichische Frauenzeitschrift, 6/1999, 3.
  • Schnabl Christa, Zur Feminisierung von Religion in der Moderne, in: Frauen schenken der Kirche Leben. "Frauen-Herdenbrief" und Begleittexte, hrsg. v. Plattform "Wir sind Kirche", Thaur 1999, 68-83.
  • Schnabl Christa, Trost in einer zerrissenen Welt? Zur Ambivalenz von Religion als Gegenwelt, in: "Das wechselnde Rauschen der Blätter tröstet". Sprache des Trostes, hrsg. v. Literarisches Forum der Katholischen Aktion Österreich und Wien, Wien 1999, 8-13.
  • Schnabl Christa, Supermärkte der Metaphysik? Zum Spiritualitätsboom in der späten Moderne, in: Junge Kirche. Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendpastoral, 33. Jg. (3/1999), 3-6.
  • Schnabl Christa, Religion - ein gegenweltliches Reservat der Moderne? Anfragen an ein Konzept, in: Der Apfel. Rundbrief des Österreichischen Frauenforums Feministische Theologie, Nr. 46 (H. 3/1998), 11-13.
  • Schnabl Christa, Religiöse Konjunktur in einer erkalteten Moderne? Überlegungen zum Verhältnis von Religion - Geschlecht - Ökonomie in der späten Moderne, in: Ökonomie M(m)acht Angst. Zum Verhältnis von Ökonomie und Religion, hrsg. v. Ursula Marianne Ernst, Luise Gubitzer, Angelika Schmidt, Frankfurt/Main 1997, 187-211.
  • Schnabl Christa, Nicht alles Tun ist Arbeit. Facetten des "Arbeit"sbegriffs - inspiriert von Hannah Arendt, in: Unser Thema: Arbeit fair teilen, Heft 4/1997, 31-36.
  • Schnabl Christa/Hamachers Ursula, Im Zirkel von Theorie und Praxis. Herausforderungen an das Theologiestudium der Zukunft, in: Christsein als Beruf. Neue Perspektiven für theologische Karrieren, hrsg. v. Christian Friesl, Innsbruck 1996, 116-130.
  • Kargl-Schnabl Christa, Vergewaltigt und mißbraucht. Fragmente zur Conquista aus der Sicht von Frauen, in: Peter Rottländer, Die Eroberung Amerikas und wir in Europa, Aachen 1993 (5 Auflagen), 102-131. [Dieser Text wurde übernommen und abgedruckt (als Ganzes oder in Teilen) in diversen weiteren Zeitschriften.]
  • Kargl-Schnabl Christa, Frauenemanzipation und Religion. Europäische Wertestudie 1990 - geschlechtsspezifisch betrachtet, Wien 1993 [50 Seiten, unveröffentlichtes Manuskript. Vorarbeit und Grundlage für eine Publikation von P.M. Zulehner].
  • Kargl-Schnabl Christa, "Wir werden nicht als Mädchen oder Buben geboren...", in: Jugend und Kirche, 24.Jg. (1990/91) H.1, 6-12.
  • Christa Schnabl, Gisela Kriegler-Kastelic, Studierfähigkeit auf dem Prüfstand. Kompetenz, Eignung und Begabung an der Schnittstelle von Schule und Hochschule, in: Abitur und Studierfähigkeit : ein interdisziplinärer Dialog 2014, 147-162.
  • Christa Schnabl, Gerecht sorgen. Zur Fürsorge als Schlüsselbegriff feministischer Ethik, in: Einfach unverschämt zuversichtlich : FAMA – 30 Jahre feministische Theologie 2014, 154-157.

Andere Veröffentlichungen

  • Schnabl Christa, Wirtschaft und Ethik. Wien 2002 [11 Seiten, Dossier für die Industriellen-vereinigung].
  • Schnabl Christa, Lehner Erich, Gerechtigkeit im Zusammenleben von Frauen und Männern. Grundlagentext für den Dialog für das Burgenland im Auftrag des Bischofs, 2002.